Zum Inhalt springen

25. März 2020: SPD-Fraktion ist auch in Corona-Zeiten handlungsfähig

Wegen der Corona-Krise finden bis zum 19.4.2020 keine Ausschusssitzungen statt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es keine entscheidungsrelevanten Vorlagen gibt. Damit die Meinungsbildung in der gebotenen Intensität erfolgen kann, hat die SPD ihre letzte Fraktionssitzung als Video-Konferenz mittels Skype durchgeführt.

Insgesamt waren 14 Personen an der Sitzung beteiligt. Die Herausforderung einer so großen Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist, ausreichend Disziplin bei den Wortbeiträgen zu halten, damit jede und jeder die Chance hat, sich zu äußern. Dieses hat hervorragend funktioniert. Der Fraktionsvorsitzende Gerald Hinz sagte zum Ende der Sitzung: „Ich bin stolz darauf, dass ihr euch auf dieses Experiment eingelassen habt.“ Auch die andern Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ablauf. Auch in Nach-Corona-Zeiten wird dieses Instrument sicherlich genutzt werden, wenn eine Präsenzsitzung sich vom Aufwand nicht lohnt.

Inhaltlich wurden die Vorlagen der abgesagten Ausschusssitzungen wie z.B. KiTa-Schließzeiten, Klärschlammbehandlung, Bushaltestelle in Hülptingsen, Erstellung eines Integrationskonzepts behandelt. Die Ergebnisse werden nun mit den Gruppenpartnern abgestimmt, bevor sie in die öffentliche Diskussion einfliessen.

Vorherige Meldung: Seelsorger in Burgdorf: "Wir sind für Sie da"

Nächste Meldung: Mehrheitsgruppe im Burgdorfer Rat stellt Antrag auf Kita-Gebührenerstattung

Alle Meldungen