SS-Obersturmbannführer Herbert Kappler, Gestapochef von Rom und wegen eines Kriegsverbrechens in Italien zu lebenslanger Festungshaft verurteilt, verschwindet im Sommer 1977 unter ungeklärten Umständen aus der Haft in Italien.

Der Burgdorfer Autor Gerd Bohne beschreibt in der Lesung am Dienstag, 9. April 2024, um 19 Uhr im Jürgen-Rodehorst-Haus, Bahnhofsstraße 7 in Burgdorf, die damaligen Vorgänge, entdeckt Verbindungen auch nach Burgdorf und erzählt bisher unbekannte oder vergessene Episoden aus der Burgdorfer Stadtgeschichte.

Die Geschichte erhält ihre Brisanz dadurch, dass Bohnes Roman in den vergangenen Wochen von der Realität überholt wurde.

Im Anschluss an die Lesung moderiert Matthias Paul die Diskussion über Vergangenes und Aktuelles.

Der Eintritt ist frei.

Gerd Bohne: KAPPLERS HUT
Buchtitel: Gerd Bohne: KAPPLERS HUT