Zum Inhalt springen

26. Juni 2019: Die AfD und der Dünger der Gewalt

Ein Neonazi hat den CDU-Politiker Walter Lübcke erschossen, und viele geben der rechtspopulistischen Partei eine Mitschuld. Zu Recht? Die Debatte über diesen Vorwurf ist wichtig. Enthemmte Sprache macht aus denen, die sie benutzen, keine Mörder. Aber sie kann Menschen, die sich radikalisiert haben, das Gefühl geben, handeln zu müssen.

Vorherige Meldung: Säkulare Sozialdemokraten auf dem alternativen Kirchentag in Dortmund

Nächste Meldung: SPD-Regionspolitiker informieren sich bei der Wohnungsgenossenschaft Burgdorf

Alle Meldungen