Zum Inhalt springen
Ulf-Birger Franz und SPD-Politiker:innen Foto: Region Hannover
Ulf-Birger Franz und SPD-Politiker:innen

6. Juli 2021: SPD informiert sich über Radwegeplanung und S6: Dringend notwendige Verbesserungen in Sicht

In Burgdorf trafen sich SPD-Politiker aus der Regionsfraktion, Kandidierende zur Regionsversammlung, Burgdorfer Stadtratsfraktion und Ortsvereinvorstand mit Ulf-Birger Franz, dem Verkehrs-, Bildungs- und Wirtschaftsdezernenten der Region. Sie erhielten aktuelle Informationen zur S6, zu SprintH-Bussen, Sprint-I und vor allem zu den in den nächsten Jahren anstehenden Radwegeprojekten der Region.

Dezernent Ulf-Birger Franz zu Gast in Burgdorf

Am Dienstag, den 06. Juli hat sich die Verkehrs-AG der SPD-Regionsfraktion von dem Regionsdezernenten für Wirtschaft, Verkehr und Bildung Ulf-Birger Franz über die Radwegplanung der Region und andere Verkehrsthemen informiert.

Außer den Mitgliedern der Verkehrs-AG der Regionsfraktion waren mehrere Rats- und Vorstandsmitglieder der Burgdorfer SPD der Einladung von Rudolf Alker, der als örtlicher Regionsabgeordneter zu dem Treffen eingeladen hatte, dem Ortstermin in Burgdorf gefolgt.

Matthias Paul, der als Spitzenkandidat der Partei für die kommende Regionswahl aufgestellt ist, fasst das Ergebnis wie folgt zusammen: „In Burgdorf werden in den nächsten Jahren eine ganze Reihe von Radwegen durch die Region erneuert, angefangen von der Ortsdurchfahrt Heeßel bis hin zur Sanierung der Ortsdurchfahrt in Ramlingen. Es wird aber nicht nur saniert – entlang der B188 und der K123 bis zur L412 sind sogar komplette Neubauten geplant.

Unser Ziel ist, dass wir durchweg ein gutes und zusammenhängendes Alltagsradwegnetz haben. Mittelfristig wird es möglich sein, von Burgdorf nach Hannover über eine modern ausgebaute Strecke mit dem Fahrrad fahren zu können“. Doch nicht nur den Ausbau des Alltagsradverkehrs interessierte die Teilnehmerrunde. Sie konnten vom Verkehrsdezernenten auch Neuigkeiten zum Thema S6 hören: Ulf-Birger Franz berichtete, dass die Transdev, welche die Strecken im Schienenverkehr im nächsten Jahr bedienen wird, die Strecke von Hannover nach Celle bereits ab Dezember im Probebetrieb von der Bahn übernehmen wird. „Da sollte man annehmen, dass sich da besonders angestrengt wird, pünktlich zu fahren und Ausfallzeiten zu vermeiden,“ kommentiert Rudolf Alker diese Information. „Hoffentlich ist die Durststrecke bald vorbei.“

Ulf-Birger Franz und SPD-Politiker:innen Foto: Region Hannover
Ulf-Birger Franz und SPD-Politiker:innen

Vorherige Meldung: Maaßen fordert Charaktertest: Warum die Medienkontrolle staatsfern ist

Nächste Meldung: Corona-Warn-App: Besser, als Sie denken

Alle Meldungen