"Das Rote Sofa" am 26. März 2019 zum Thema Feuerwehr / Katastrophenschutz

 

Das Rote Sofa - Burgdorfer Gespräche

Feuerwehr in Burgdorf

Retten – Löschen – Bergen – Schützen

Dienstag, 26. März, 19:00 -20.30 Uhr

Jürgen-Rodehorst-Haus, SPD-Bürgerbüro, Bahnhofstr. 7

Die schon traditionelle Gesprächsrunde auf dem „Roten Sofa“ nimmt  eine ganz besonders wichtige Institution in Burgdorf in den Blick: Die Feuerwehr. Wie ist die Feuerwehr in Burgdorf aufgestellt? Gibt es neue Erkenntnisse aus dem Entwurf des Burgdorfer Feuerwehrbedarfsplanes? Wie gelingt die Nachwuchsgewinnung? Was tut sich in der niedersächsischen Gesetzgebung? Diese und die Fragen aus dem Publikum stehen im Mittelpunkt. Matthias Paul, Bürgermeisterkandidat der Burgdorfer SPD, freut sich auf:

  • Rüdiger Kauroff (Mitglied des niedersächsischen Landtages - SPD, Sprecher für Feuerwehr und Katastrophenschutz),
  • Björn Sund (stellvertretender Vorsitzender des Burgdorfer Feuerwehrausschusses),
  • Dennis-Frederik Heuer (Stadtbrandmeister) und
  • Lena Ehrhardt (Stadt-Ausbildungsleiterin).

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.