"Europa in Burgdorf" mit Bernd Lange MdEP

 
Foto: Helmut Wolynski für SPD OV Burgdorf
 

Am Freitag, den 30. November 2018 trafen sich rund 30 Europäer im Jürgen-Rodehorst-Haus, dem Bürgerbüro der SPD Burgdorf, im Rahmen der Reihe "Das Rote Sofa - Burgdorfer Gespräche" zu einer interessanten Diskussionsveranstaltung mit Bernd Lange, Mitglied des europäischen Parlaments und Vorsitzender des Handelsausschusses.

 

Bernd Lange kam über Engagement für ein Jugendzentrum und gegen den Vietnamkrieg zur SPD. Als Student mit internationalen Kontakten erkannte er, dass vielfältige Probleme sich nicht mehr national lösen lassen, sondern eine europaweite Zusammenarbeit notwendig ist. Er kandidierte 1989 erstmals für das Europäische Parlament und errang seit 1994 in insgesamt vier Wahlperioden ein Abgeordnetenmandat.

Nach der kurzen Vorstellung seines Lebenslaufes berichtete Bernd Lange über aktuelle Schwerpunkte seiner laufenden Arbeit im Parlament. Die Bereiche Landwirtschaft und Handel wurden in der Vergangenheit im Wesentlichen von den Ministerräten, d.h. von den nationalen Fachministern bestimmt. Seit 2009 gewinnt das EU-Parlament an Einfluss, erkennbar insbesondere bei den Verhandlungen zu internationalen Handelsabkommen. Dabei liegt der Schwerpunkt der SPD auf der Vereinbarung verantwortungsvoller Produktionsketten, niedergelegt in Vorschriften zu Umwelt- und Arbeitsschutz.

Im Anschluss moderierte Matthias Paul, Bürgermeisterkandidat der Burgdorfer SPD, eine vielseitige Frage- und Antwortrunde. Der Themenbogen spannte sich unter anderem vom Vergleich der aktuellen Abkommen mit Japan und Kanada im Vergleich zum gescheiterten Abkommen TTIP mit den USA, den Handelsbedingungen für Afrika, dem BREXIT, Arbeitsbedingungen der Bekleidungsfabriken auf dem indischen Subkontinent bis zu den Wölfen, dem Kohleausstieg und der Umstellung der KFZ-Produktion auf Elektroantriebe.

Matthias Paul dankte dem Publikum für viele Ideen und tiefgehende Fachfragen. Es wurde deutlich, dass komplexe Anforderungen nicht mit einfachen Lösungen beantwortet werden können. Insofern ist die SPD mit Bernd Lange als ehrlichem Politiker auch und gerade in der Zukunft gut aufgestellt. „Die Europäische Union wirkt auch unmittelbar in Burgdorf – viele Millionen fließen über Förderprogramme direkt. Aber das wichtigste: Die Europäische Union garantiert die Europäische Friedensordnung. Und ohne Frieden ist alles nichts.“ betonte Matthias Paul als Fazit.

 

Was bringt uns die EU in Niedersachsen?

 

HOGW

 

 

Bernd Lange, Matthias Paul und viele EuropäerFoto: Helmut Wolynski für SPD OV Burgdorf

Bernd Lange, Matthias Paul und viele Europäer

 
    Außenpolitik     Europa     Globalisierung     Sozialstaat     Verbraucherschutz
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.