Wennigser Gespräche: 5. Wennigser Gespräch: Wohin steuert Deutschland in dieser Welt?

 
 

Mit der Veranstaltungsreihe „Wennigser Gespräche“ beteiligt sich die SPD in der Region Hannover an der bundesweiten Zukunftsdebatte über Inhalte und Organisation der SPD im 21. Jahrhundert.

 

 

Im Rahmen der fünften Veranstaltung wollen wir am Samstag, den 27.Oktober 2018, im Theater in der List (Hannover) Antworten auf die Fragen finden: Wie verstehen wir Deutschlands Rolle in dieser Welt? Wie blicken wir auf europäische und globale Herausforderungen? Im thematischen Fokus stehen die transatlantischen Beziehungen, Ost-und Russlandpolitik, Zukunft der Europäischen Union sowie internationale Entwicklungs- und Migrationspolitik.


Wir freuen uns, mit Prof. Dr. Gesine Schwan (Politikwissenschaftlerin und Vorsitzende der Grundwertekommission des SPD-Parteivorstandes) eine hochkarätige Expertin zur Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, mitzudiskutieren und Antworten auf die internationalen Fragen unserer Zeit zu entwickeln.

Mit vielen Grüßen
Adis Ahmetovic, Alptekin Kirci und Melanie Walter
Für den SPD-Unterbezirk Region Hannover

 

Verfügbare Downloads Format Größe
Flyer Außenseite PDF 1,28 MB
Flyer Innenseite PDF 1,34 MB
 
    Außenpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.